Leonhard-Kempf-Stiftung

Der Stifter, Herr Pfarrer Leonhard Kempf, hat in der Zeit von 1959 – 1968 in Bötzingen als Pfarrer in der katholischen St. Laurentius-Pfarrei gewirkt. Im Januar 2006 gründete er die nach ihm benannte Leonhard-Kempf-Stiftung.

Für Herrn Pfarrer Kempf war es ein besonderes Anliegen in seiner früheren und ihm lieb gewordenen Wirkungsstätte Bötzingen ein Zeichen für die Zukunft zu setzen. Während seiner Amtszeit in Bötzingen begleitete er neben zahlreichen anderen baulichen Tätigkeiten maßgeblich die Renovation der St. Alban Kapelle. Nach seinem Wirken in Bötzingen war er 19 Jahre lang Gefängnisseelsorger in der Justizvollzugsanstalt Freiburg. Pfr. Kempf starb im Dezember 2006 und fand auf dem Bötzinger Friedhof seine letzte Ruhe.

Zweck der Stiftung ist die Förderung des Denkmalschutzes, der Altenhilfe und die Förderung mildtätiger Zwecke. Der Stiftungszweck wird insbesondere durch Unterstützung von Maßnahmen zum Erhalt der unter Denkmalschutz stehenden Pestkapelle St. Alban verwirklicht. Des weiteren ist die finanzielle Förderung der Seniorenarbeit in der Gemeinde Bötzingen unter Einbeziehung der Jugend und die Durchführung von Veranstaltungen in der Begegnungsstätte im Seniorenpflegeheim der Ev. Stadtmission vorgesehen. Auch Familien von den in der Justizvollzugsanstalt Freiburg einsitzenden Strafgefangenen sollen im Falle besonderer Bedürftigkeit unterstützt werden. Zustiftungen zu dieser Stiftung sind jederzeit möglich.

Die vom Regierungspräsidium Freiburg anerkannte Stiftung des bürgerlichen Rechts wird vom Vorstand verwaltet, der sich wie folgt zusammen setzt:

Vorsitzender:
Bürgermeister Dieter Schneckenburger
Stellvertretender Vorsitzender: Helmut Stoll
Schriftführung und Kassengeschäfte: Hildegard Ambs
Stellvertreter: Gustav Brenn
Beisitzer: Annemarie Barleon

Kontakt:
Leonhard-Kempf-Stiftung
Sonnhalde 3
79268 Bötzingen