Sie sind hier: Startseite / Tourismus / Erlebnispfade

Erlebnispfade

Weinlehrpfad

In einer Gemeinschaftsaktion zwischen dem Bötzinger Winzerkreis und der Gemeinde wurde ein etwa 10 km langer Rundwanderweg und Weinlehrpfad durch die schöne Bötzinger Gemarkung geschaffen.

Wegweiser mit Traubensymbolen führen den Wanderer beginnend vom Bahnhof / Rathaus über die Untere Leimengasse, den Ueben- und Fuchsbuck zum Vogelsang. Durch den Gemeindewald, die Flurbereinigung sowie entlang des Seelenbergweges wird der Wanderer nach ca. 2,5 Std. zurück zum Rathaus geführt.

Sie ziehen vorbei an herrlichen Aussichtspunkten mit Blick auf den Schwarzwald, Freiburg und in die Rheinebene. An ausgesuchten Stellen informieren Texttafeln über Bötzingen, die Flora und Fauna des Kaiserstuhles und natürlich den Weinbau. Beim Bahnhof, Rathaus sowie am Vogelsang wird der gesamte Weg mit Ortsplänen beschrieben.

Weinlehrpfad

Haben Sie Interesse an einer geführten Wanderung mit oder ohne Weinprobe? Dann wenden Sie sich an unser Tourismusbüro.


Bötzinger Brunnenpfad - Ein Wandertipp für Familien

pdfBrunnenpfad (479 KiB)
Stockbrunnen

Der familienfreundliche, informative Rundwanderweg mit dem Thema „Wasser ist Leben“ beginnt in der Ortsmitte am Bahnhof und führt in einer Länge von ca. 7 km an 12 Laufbrunnen und zahlreichen anderen Sehenswürdigkeiten, wie z.B. der „Buntehahle –Hohlgasse“, dem Oberschaffhausener Dorfplatz, der St. Albankapelle und den beiden Kirchen, vorbei. Eine alternative Abkürzung, mit geringerer Steigung, führt über den Seelenbergpfad am Bachrain entlang. Die Gehzeit für den gesamten Pfad beträgt etwa 2,5 Stunden.

Auf 17 Thementafeln wird die Bedeutung des Wassers für Mensch und Tier, für Obst- und Weinbau, für das Gewerbe und für die Feuerwehr erklärt.

Eine besondere Attraktion für Kinder ist der auf dem Spielplatz im Grün neu eingerichtete Wasser-Matsch-Bereich, der den jüngeren Wanderern das Element Wasser auf kindgerechte Art und Weise nahe bringen möchte.

Ein weiterer attraktiver Platz für eine Pause bietet sich bei dem neu gestalteten Platz der Begegnung an der Bergstraße vor der Wilhelm-August-Lay Schule. Dort können die Kinder das Bötzinger Wappentier, den Bären, bezwingen oder das neue Klettergerüst erproben.

Die Einrichtung des Brunnenpfades im Rahmen der überregionalen Kaiserstühler Themenpfade wurde vom PLENUM Naturgarten Kaiserstuhl begleitet und bezuschusst. Durch dieses Projekt soll das Bewusstsein für Natur, Umwelt und Nachhaltigkeit gestärkt werden.

Flyer (entsprechend der obigen PDF-Datei) über den Brunnenpfad sind bei der Infotafel am Bahnhof a, oder im Rathaus, Zimmer 1 a, erhältlich.

Unten sehen Sie verschiedene Stationen des Brunnenpfades. Wenn Sie den Wegweisern  folgen, sind Sie bei Ihren Erkundungen immer auf der richtigen Strecke.

Rebstockbrunnen
Wegweiser Brunnenpfad

Hier können Sie ein Rätsel zum Brunnenpfad herunterladen.


Bötzinger Schambach-Erlebnispfad

Der Schambachbrunnen wurde durch einen neuen Wasserspielbereich für Kinder ergänzt.

Er ist mit dem unten abgebildeten Symbol ausgeschildert.

Der 1,7 km lange Rundweg ist kinderwagenfreundlich und bietet für Jung und Alt interessante Aktionen und Informationen über das besondere Natur-Erlebnis im Schambachtal.

Eine aus Steinen eines alten Bötzinger Bauernhofes erbaute Trockenmauer bietet Eidechsen und Blindschleichen Unterschlupf. Durch ein Guckloch können Sie die Umgebung aus der Sicht einer Eidechse betrachten.

Neu angelegte Blühstreifen aus Samen von Kaiserstühler Trockenwiesen, Insektenhotels, Hecken, Totholz, Stein- und Reisighaufen bieten Schmetterlingen, Wildbienen und dem Mauswiesel Nahrung und ein Zuhause.
Auch der Maikäfer lebt hier. Für Kinder sind die dicken Brummer faszinierend, im Wein- und Obstbau gefürchtet.

Mit einem durch Sonnenenergie angetriebenen Wiedergabegerät können Sie Kaiserstühler Vogelstimmen erklingen lassen und den abgebildeten Vogelarten zuordnen. Ein Schmetterlingspanorama informiert Sie über die zahlreich vorkommenden Schmetterlingsarten am Kaiserstuhl. Der Schaubienenkasten gewährt Einblick in das Leben und Arbeiten eines Bienenvolkes.

Das Projekt „Natur im Schambachtal erleben“ der Gemeinde Bötzingen wurde durch Lehrer und Schüler der Wilhelm-August-Lay-Schule in Bötzingen und von den betroffenen Grundstückseigentümern tatkräftig unterstützt und von PLENUM Naturgarten Kaiserstuhl gefördert.

So finden Sie den Schambach-Erlebnispfad

Mit der Breisgau S-Bahn und zu Fuß:​

Vom Bötzinger Bahnhof aus folgen Sie der Wegweisung „Brunnenpfad“ bis zur Station 10.
Dort beginnt der Schambachtal-Erlebnispfad.

Mit dem Auto:

Parken Sie am besten beim Bahnhof, da beim Beginn des Schambachtalpfades keine Parkplätze vorhanden sind.
Folgen Sie der Wegweisung des Brunnenpfades bis zur Station 10 „Schambachbrunnen“ in der 
Oberen Leimengasse (Gemeinde-Verbindungsstraße zwischen Sieglestraße und Bergstraße).

Hier können Sie sich einen Ortsplan (84 KiB) mit eingezeichnetem Pfad herunterladen.

Hier können Sie ein Quiz zum Pfad herunterladen. (101 KiB)

Hier können Sie einen Flyer zum Pfad herunterladen (1,3 MiB).

Der Flyer ist in gedruckter Form im Rathaus, Zimmer 1 A erhältlich.


Bötzinger Walderlebnispfad

Mit Ameise Fridolin auf Entdeckungstour

Eingang Waldklassenzimmer

Die Gemeinde Bötzingen bietet beim Spielplatz im Erlenschachenwald eine neue Attraktion für Familien mit Kindern. Fridolin, die Ameise, begleitet die Besucher auf dem auch für Kinderwagen geeigneten Weg durch den Wald und erzählt auf den Informationstafeln entlang des Pfades interessante Neuigkeiten über sich selbst und die Bedeutung des Waldes. An jeder Station gibt es etwas zu erleben. Die Besucher können ausprobieren, b sie so weit springen können wie eine Waldmaus, wie ein Frosch, ein Hase oder ein Reh. Im „Ameisennest“ kann in einem Gewirr von Gängen geklettert werden, auf dem Barfußpfad kann man versuchen den Weg, wie die Ameise, hauptsächlich durch „Fühlen“ zu finden.

Station Ameisennest

Von den Ameisen kann man nicht nur im „Waldklassenzimmer“ viel lernen. Sie heizen ihren Bau mit Sonnenenergie und lüften ihn optimal. Mit den beiden Rätseln zum Wasserkreislauf und zum Körperbau der Ameise macht das Lernen und Erleben der Natur richtig Spaß.

Fridolin erklärt wie ein Förster die Baumhöhe schätzt und gibt die Möglichkeit dies selbst auszuprobieren. Bei der Station „Kräfte messen“ kann man testen wer stärker ist: die Ameisen oder die Menschen?

Nach vielen interessanten Erlebnissen bietet der Waldspielplatz, der gleichzeitig Ausgangs- und Endpunkt ist, eine gute Möglichkeit zum Picknick.

Station Kräfte messen

Der Walderlebnispfad wurde von der Gemeinde Bötzingen in enger Zusammenarbeit mit Lehrern und Schüler der Wilhelm- August- Lay- Schule Bötzingen eingerichtet und durch Zuschüsse aus dem Innovationsfonds Klima- und Wasserschutz der badenova AG & Co. KG und von PLENUM Naturgarten Kaiserstuhl gefördert.

Station Barfußpfad

So finden Sie den Walderlebnispfad

Mit der Breisgau-S-Bahn und zu Fuß bzw. mit dem Fahrrad:
Vom Bötzinger Bahnhof aus folgen Sie der Wegweisung „Zum Walderlebnispfad“ durch die Pilsen- und Waldstraße, vorbei am Spielplatz „Tennishalle“ über den Radweg entlang des Murrgrabens bis zum Spielplatz Erlenschachen.

Mit dem Auto:
Folgen Sie der Wegweisung Richtung Breisach, Ihringen - Wasenweiler. Nach dem Ortsende biegen Sie links ab, der Wegweisung „Zum Walderlebnispfad“ folgend. Parkmöglichkeiten sind vorhanden.

(Mehr Infos zum Walderlebnispfad erhalten Sie hier) (1,3 MiB)
Das der pdf-Datei entsprechende Faltblatt ist im Rathaus, Zimmer 1 a, erhältlich.

„Hier können Sie ein Quiz zum Pfad herunter laden“ (35 KiB)

Station Klassenzimmer
Station Balancieren