Neubürgerempfang im Rathaus

Rund 250 Personen sind von April 2016 bis März 2017 neu in Bötzingen zugezogen. Im Bürgersaal des Rathauses wurden die Neubürgerinnen und Neubürger am  Samstag, 8. April 2017 von Bürgermeister Schneckenburger in Anwesenheit seiner beiden Stellvertreter Bernd Belle und Ulrich Barleon in Bötzingen, der ältesten Weinbaugemeinde Badens und gleichzeitig „Tor zum Naturgarten Kaiserstuhl“, willkommen geheißen. Der Bürgermeister informierte über die Struktur und Angebote der familienfreundlichen Gemeinde Bötzingen und lud die Teilnehmer des Empfangs ein, sich aktiv am Gemeindeleben zu beteiligen.

Der Film „Bötzingen- das Lächeln am Kaiserstuhl“ gab einen Überblick über die Infrastruktur, die Sehenswürdigkeiten, die vielen schönen Pflanzen und teils seltenen Tiere wie der Bienenfresser und die gesellschaftlichen Höhepunkte in der Gemeinde.

 Pfrin. Laura Artes, selbst Neubürgerin, begrüßte die neuen Einwohner im Namen der evangelischen Kirchengemeinde und Pfarrgemeinderat Stefan Keller im Namen der katholischen Pfarrgemeinde. Beide stellten ihre Gemeinden vor und informierten über die Gruppen und Veranstaltungen bei denen alle herzlich willkommen sind.

Über die große Vielfalt der Bötzinger Vereine mit zahlreichen Angeboten für Kinder und Jugendliche berichtete Karlheinz Meier, Vorsitzender der Vereinsgemeinschaft. Auch die Vereine sind, je nach Interessenlage, eine gute Möglichkeit Kontakte zu knüpfen und sich bald heimisch zu fühlen.

Im Anschluss an den Empfang im Rathaus führten Bürgermeister Dieter Schneckenburger und Gerlinde Brenn die Teilnehmer in zwei Gruppen bis zum Oberschaffhausener Dorfplatz wo das Treffen im Rahmen des Oberschaffhausener Frühlingsfestes einen gemütlichen Ausklang fand.