Informationen zum Dorfjubiläum 2019

2019 feiern wir, die Dorfgemeinschaft, ein Jahr lang unser Dorfjubiläum "1250 Jahre Bötzingen"!

An dieser Stelle möchten wir Sie über Hintergründe, Ideen und Planungen für unser Jubiläumsjahr informieren und Fragen beantworten, die uns aus der Mitte der Dorfgemeinschaft erreicht haben.

Die Informationen werden nach und nach ergänzt!

Warum findet 2019 kein großer Umzug statt sondern ein Jubiläums-Festwochenende?

Alle, die den Festumzug zur 1200-Jahr-Feier 1969 miterlebt haben, denken gerne und begeistert an dieses Erlebnis zurück. Auch zahlreichen BürgerInnen, die selbst nicht dabei waren, wurde viel von diesem denkwürdigen Umzug erzählt. Gefühlt war das ganze Dorf auf den Beinen, monatelang im Vorfeld wurden Festwagen gebaut, Kostüme und Dekoration vorbereitet, Blumenschmuck überlegt, umgesetzt und vieles mehr geplant, organisiert und schließlich verwirklicht.

Die Lenkungsgruppe zur Vorbereitung des Dorfjubiläums war sich einig, dass heute solch ein Umzug in diesem Umfang nicht mehr umsetzbar wäre. Auch würde ein Umzug 2019 immer mit den Erinnerungen an den Umzug des Jahres 1969 konkurrieren müssen. Ein solch bedeutendes, einmaliges Ereignis kann man einfach nicht überbieten oder gar wiederholen!

Außerdem hat man sich die Frage gestellt, was im Anschluss an den Umzug mit den erwarteten Festbesuchern passieren soll. 1969 war das Weiterfeiern in einem Festzelt noch kein Problem. Aber wo soll man mit geschätzt 3000-5000 Besuchern hin, die alle etwas essen und trinken wollen? Und wer soll ein Essens- und Getränkeangebot bereitstellen, wenn doch alle Vereine und Gruppierungen mit den Vorbereitungen für den Umzug und dem Mitlaufen vollständig eingebunden sind? Oder soll nach dem Umzug einfach Schluss sein?

Aus diesen Gründen entschied man sich gegen den Umzug und für ein Festwochenende, das selbstverständlich ebenfalls viel Arbeit für alle Beteiligten bedeutet, jedoch auch eine große Chance hat, zu einem besonderen Erlebnis zu werden, an das man gerne noch Jahre später zurückdenkt.


Wer bestimmt, wie das Dorfjubiläum „1250 Jahre Bötzingen“ gefeiert werden soll?

Wenn aus der Fülle an vorhandenen Ideen DER Weg für UNSER Dorfjubiläum gefunden und irgendwann einmal richtungsweisende Entscheidungen getroffen werden sollen, dann muss es ein Gremium geben, das die passenden Ideen zu einem stimmigen Gesamtkonzept zusammenfügt.

Dieses Gremium, die Lenkungsgruppe zur Vorbereitung des Dorfjubiläums, hat sich erstmals im November 2015 getroffen um gemeinsam zu überlegen und zu diskutieren, wie unser Dorfjubiläum 2019 aussehen könnte. Der Lenkungsgruppe gehören Vertreter möglichst vieler verschiedener Gruppierungen unserer Gemeinde an, wie z. B. der Kirchen, der Schule, der Vereine, der Feuerwehr, aus Gewerbe, Weinbau und Landwirtschaft, dem Gemeinderat und der Gemeindeverwaltung.

Das Jubiläumsjahr soll ein Fest von, für und mit den Bötzingerinnen und Bötzingern werden. Zwar kann leider nicht jede Detailfrage mit der gesamten Bevölkerung abgestimmt werden, aber dennoch soll jeder einzelne Bürger die Möglichkeit haben, seine Vorstellungen und Ideen zum Dorfjubiläum in die Gesamtdiskussion einzubringen.

Um eine Ebene für den Austausch zu schaffen und die Ideen aus der Bevölkerung zu sammeln, wurden gleichzeitig mit der Lenkungsgruppe vier Arbeitsgruppen (siehe Grafik) ins Leben gerufen, die sich aus Bötzinger Bürgern zusammensetzen, die z. B. Interesse am entsprechenden Bereich haben und/oder über eine gewisse Sachkenntnis verfügen. Die Wünsche, Ideen, Anregungen, Vorschläge, Bedenken, Fragen usw., die in den Arbeitsgruppen zur Sprache kommen, werden durch „Arbeitsgruppen-Sprecher“ in die Lenkungsgruppe eingebracht und dort beraten.

Da es viele Ideen gibt, aber man leider nie ALLES machen kann, passiert es natürlich, dass den Vorstellungen einer Arbeitsgruppe auch einmal eine Absage erteilt wird, da sich die Mehrheit der Lenkungsgruppenmitglieder – wie in einem demokratischen System – mit dem Blick auf das Gesamte dagegen entscheidet.

Nach wie vor sind alle BürgerInnen herzlich dazu eingeladen, in einer der Arbeitsgruppen mitzumachen und ihre Vorstellungen einzubringen!

Wer Ideen oder Anregungen zum Dorfjubiläum 2019 hat, kann sich aber auch jederzeit im Rathaus an Angelika Ott (Tel. 07663-9310-30, E-Mail: angelika.ott@boetzingen.de) wenden. Bei ihr laufen alle Fäden zur Koordination und Organisation des Dorfjubiläums 2019 zusammen.