Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Presseberichte / Rückblick Seniorennachmittag 2019

Unterhaltsamer Seniorennachmittag begeisterte 400 Besucher

400 unserer älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger waren der Einladung der Gemeinde Bötzingen zum Seniorennachmittag in die Sporthalle gefolgt. Zum 40. Mal lud die Gemeinde Bötzingen zu diesem Nachmittag alle Bürgerinnen und Bürger ab dem 65. Lebensjahr mit ihren Partnern ein.

Bürgermeister Dieter Schneckenburger wies in seiner Ansprache darauf hin, dass vor 40 Jahren, am 14. November 1979 erstmals dieser Seniorennachmittag durch den damaligen Bürgermeister Fritz Konstanzer ins Leben gerufen wurde.
 
Der Bürgermeister betonte, dass vor allem die jüngere Generation den Senioren zu großem Dank verpflichtet sei. „Die Erfahrung und das Wissen der älteren Mitbürger sind wertvoll und wichtig, nur so können Traditionen gepflegt werden. Viele von Ihnen haben sich für unser Gemeinwesen, sei es in Vereinen, Organisationen oder in kirchlichen Einrichtungen engagiert,“ stellte der Bürgermeister heraus. Die Einladung zum alljährlichen Seniorennachmittag sei eine kleine Anerkennung für die Arbeit der Senioren. Dies sei auch der Grundgedanke zur Einführung dieses Nachmittages vor 40 Jahren gewesen.
 
Der Bürgermeister wies darauf hin, dass in vielen Bereichen der Gemeinde und gerade auch in der Seniorenarbeit viel ehrenamtlich geleistet werde. Es seien auch immer wieder Senioren, die sich hier einbringen und Seniorennachmittage aber auch andere Veranstaltungen mitgestalten. Er dankte allen, die die segensreiche Seniorenarbeit in den Kirchengemeinden, Religionsgemeinschaften und in der Gemeinde gestalten. Dank richtete der Bürgermeister aber auch an jene aus, die im Pflege- und Betreuungssektor tätig sind. Namentlich nannte er hier die ökumenische Nachbarschaftshilfe, die kirchliche Sozialstation, die Beratungsstelle für ältere Menschen und deren Angehörige und das Pflegeheim der evangelischen Stadtmission.
 
Dankesworte fand er auch an diejenigen Personen im Ort, die ältere Menschen in ihrer häuslichen Umgebung pflegen. „Gerade diesem Personenkreis möchte ich meine Hochachtung und meinen Dank aussprechen“, sagte der Bürgermeister. Er ging auch kurz auf kommunalpolitische Schwerpunkte des Jahres 2019 und die Entwicklung der Gemeinde ein.
 
Der Auftakt des unterhaltsamen Programms war den Schülern der Wilhelm- August-Lay-Schule vorbehalten. Der Grundschulchor unter Leitung von Felicitas Karmann begeisterte die Besucher mit einem bunten Melodienstrauß. Für beste musikalische Unterhaltung aber auch für Witz und Humor sorgten die „Singenden Winzer“ aus Ihringen. Arno Müller und Walter Hintereck begeisterten mit ihren Darbietungen die Seniorinnen und Senioren. Gemeindereferent Hans Baulig gab als Vertreter der Kirchen einen geistlichen Impuls.
 
Nach fast drei Stunden Unterhaltung galt es den Mitwirkenden und Organisatoren durch Bürgermeister Dieter Schneckenburger Dank zu sagen. Den ersten Dank richtete er an die Bötzinger Landfrauen für die Bewirtung und vor allem für die vielen selbst gebackenen Kuchen und Torten. Dankesworte galten auch der Vorsitzenden des früheren Bötzinger Hausfrauenbundes, Isolde Barth, die über viele Jahre hinweg federführend den Seniorennachmittag mitgestaltete. Ebenso galt der Dank den bisherigen und heutigen Vorsitzenden der Landfrauen, Renate Flösch, Antonia Möcklin, Elisabeth Lay und Brigitte Schulz unter deren Leitung der Seniorennachmittag ausgerichtet wurde.

Dank galt auch Waltraud Heß vom Rathaus, die den Seniorennachmittag wieder bestens vorbereitet hatte und bei der die organisatorischen Fäden am Nachmittag zusammenliefen sowie für deren Frühlingsdekoration in der Sporthalle und im Eingangsbereich. Dank galt auch der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau und der Volksbank Breisgau-Nord, die mit Spenden zu einer teilweisen Finanzierung des Nachmittags beigetragen haben.