Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Presseberichte / Verdienstkreuz verliehen

Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Johannes Reiner verliehen

Im Bürgersaal des Rathauses wurde dem Bötzinger Bürger Johannes Reiner in einer Feierstunde das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Bärbel Mielich, Staatssekretärin im baden-württembergischen Sozial- und Integrationsministerium überreichte die höchste Auszeichnung in Deutschland im Auftrag von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeiner an den Bötzinger.


Bärbel Mielich aber auch weitere Redner hoben die langjährige engagierte ehrenamtliche Arbeit von Johannes Reiner im Zeichen der Freundschaft zwischen Israel und Deutschland hervor. Der pensionierte Berufssoldat hatte die Leitung der Freiburger Sektion der Deutsch-Israelitischen Gemeinde, war Vorsitzender des Freundeskreises Freiburg-Tel Aviv-Yafo und maßgeblich an der Gründung der Städtepartnerschaft zwischen Freiburg und Tel Aviv beteiligt.


Bürgermeister Dieter Schneckenburger gratulierte im Namen der Gemeinde Bötzingen Johannes Reiner zu dieser besonderen Ehrung. Er hob dabei seinen unermüdlichen Einsatz zur Völkerverständigung und für das Gemeinwesen hervor. Als Zeichen der Wertschätzung seiner ehrenamtlichen Arbeit durfte sich der Geehrte in das goldene Buch der Kaiserstuhlgemeinde eintragen.


Johannes Reiner, der seit 2006 in Bötzingen wohnt, verwies auf das wiedererstarkte Vertrauen der Menschen in Israel auf Deutschland. Dies habe ihm Kraft für sein langjähriges Engagement gegeben.
 
 
Aus Anlass der Verleihung des Verdienstkreuzes trug sich Johannes Reiner in das goldene Buch der Gemeinde Bötzingen ein.